Mechanik/Mechatronik

Modul AMP1
Bewertung mechanischer und mechatronischer Systeme im Zusammenhang der Funktionalen Sicherheit

 

Chemieanlagen, Kraftwerke und andere großtechnische Anlagen und Systeme stellen teilweise ein hohes Gefährdungspotential dar. Um diese Anlagen sicher zu betreiben, werden Schutzkonzepte entwickelt, die wesentlich durch Prozessleittechnik (PLT)-Schutz-einrichtungen realisiert werden.

Für die in erster Linie mit elektronischen Systemen realisierten Logikeinrichtungen sind in den vergangenen Jahren umfassende Standards zur Funktionalen Sicherheit entstanden (z.B. IEC 61508, ISO 13849, etc.).

Aktoren bestehen allerdings vielfach aus mechanischen, mechatronischen, pneu-matischen oder hydraulischen Komponenten oder Kombinationen dieser Elemente. So wurde in der Vergangenheit vielfach versucht, die Methoden und Verfahren der Funktionalen Sicherheit für elektrische/elektronische Komponenten auch auf die mechanischen, hydraulischen und pneumatischen Komponenten zu übertragen.
Diese Tendenz hat vielfach eine Diskussion in Betreiber, Hersteller, Prüfinstituts- und Zertifizierungskreisen ausgelöst, die bislang noch nicht zu Ende geführt wurde.

Dieses Seminar soll eine Beantwortung von Fragen im Zusammenhang mit der Bewertung mechanischer/ mechatronischer Komponenten in Hinblick auf Funktionale Sicherheit geben. Die Teilnehmer lernen das erforderliche analytische „Handwerkszeug“ und die praktische Anwendung kennen und können diese an praxisnahen Beispielen einüben.

Themen:

  • Übersicht: Mechanische/mechatronische Komponenten und Teilsysteme in Sicherheitskreisen
  • Zuverlässigkeit und Sicherheit mechanischer/mechatronischer Komponenten
  • Anwendbare Normen und Datensammlungen
  • Analytische Verfahren zur Ermittlung sicherheitstechnischer Kenngrößen
  • Good Engineering Practice und state of the art bei der Auslegung von mechanischen/mechatronischen Komponenten und Teilsysteme für Sicherheitsanwendungen (Überblick)
  • Vermittlung der theoretischen Zusammenhänge anhand zahlreicher Praxisbeispiele aus den Bereichen Anlagen- u. Prozesstechnik, Maschinen und Automotive

Dauer:

1 Tag

Zielgruppe:

Projektleiter, Systemverantwortliche, Systemingenieure, Konstrukteure, Entwickler

Termine

13.09.2017 in München
13.09.2018 in München

Auf Anfrage, in München

Sonstiges:

In-house Seminar; auf Anfrage

 

Ansprechpartner:

Marcus Rau
T: +49 89 787475-274
F: +49 89 787475-217
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Assistenz
T: +49 89 787475-283
T: +49 89 787475-288
F: +49 89 787475-217
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!